Schriftenreihe Nr. 65:

Detlef Friedewald, Thomas Heinrich:

Die württembergische Feldpost im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71

DIN A 4, Softcover, 61 Seiten mit vielen Abbildungen, fast alle in Farbe

Bezug über: Olaf Schulze, Meßdorfer Str. 219, 53123 Bonn Preis € 15,00 + Versandkosten

Vor 150 Jahren begann der Deutsch-Französische Krieg, in dessen Ergebnis es ein halbes Jahr später zur Gründung des Deutschen Reiches unter preußischer Führung kam. Neben dem Norddeutschen Bund richteten auch die auf deutscher Seite an diesem Krieg beteiligten süddeutschen Staaten Baden, Bayern und Württemberg im Zuge der Mobilmachung im Juli 1870 eine Feldpost ein. Besonders mannigfaltig waren die Erzeugnisse der württembergischen Feldpost mit ihren hervorragend gedruckten Formularen (Umschlägen und Feldpostkarten) und ihren zahlreichen Feldpoststempeln. Der Kriegsbeginn vor 150 Jahren war für uns Anlass, einen aktuellen Überblick über die württembergische Feldpost in diesem Kriege zu geben.

Die Zusammenarbeit der Autoren aus zwei Arbeitsgemeinschaften, Detlef Friedewald (ArGe NDP) und Thomas Heinrich (ArGe Württemberg), hat zu dieser umfassenden Darstellung geführt, die einen weiteren, bislang nur wenig behandelten Aspekt der Feldpost 1870/71 für die Sammler erschließt. Wir bedanken uns bei den Autoren für diese fruchtbare Kooperation und wünschen den Lesern viel Freude und viele neue Erkenntnisse beim Einstieg oder bei der Vertiefung dieses Themas!

Aktuell sind 14 Gäste und keine Mitglieder online